Flex Manager
21201 interim professionals
21201 professionals

 Auswählen

Ähnliche Lebensläufe suchen

Interimsmanagement

Interimsmanagement

Erfahrungen

Beruflicher Lebensweg:
06-2007 – heute
Beratender Ing. und Mitgesellschafter einer Eisbar mit 80 Sitzplätzen
- Eigene Eisherstellung
- Das Objekt wurde von uns neu eröffnet


05/05 – 05/07
Kaufmännischer Leiter,Prokurist, Oberflächentechnik in Lennestadt, 150 MA komplette Reorganisation des Betriebes, Umsatz 10,5 Mio.
- Schaffung der dringend notwendigen Liquidität im Unternehmen
- Etablierung eines qualifizierten Einkaufs
- Ausbau Vertrieb auf 3 MA und Einführung Vertriebscontrolling,Umsatzerhöhung von 7,5 auf 10,5 Mio.
- Personalwesen, neue Aufbau-, Ablauforganisation incl. Zuständigkeiten
- Umsetzung eines 3-stuf. Wärmekonzeptes für den Produktionsbetrieb, Invest. 850 Tsd. €
- Instandsetzung einer zusätzlichen Lackieranlage für 750 Tsd. €
- Schließung von 2 unrentablen Galvanikanlagen
- Einführung Controlling und Kennzahlen zur Steuerung der Prozesse


01/03 – 04/05
Beratender Ingenieur: Genehmigungsplanung, Regenerative Energien
- Projektberater bei der Nutzung von Deponiegas, Invest 8 Mio. €
- Projektleiter Genehmigungsplanung einer Sortieranlage nach BimSchG für 80.000 jato


09/01 – 12/02
Geschäftsführer SITA EcoService, 35 MA; Umsatz 10 Mio. €
- Aufbau der Abteilung in Deutschland mit 5 unterschiedlichen Anlagenstandorten
- Einführung der Dienstleistung: Entsorgung von Sonderabfällen in der Großindustrie (Daimler, BASF, etc.)


05/99 – 08/01
Generalbevollmächtigter der SITA Deutschland GmbH für Thüringen und Hessen mit 850 MA; Umsatz zunächst 40 Mio. später 75 Mio. €
- strategische Leitung von zunächst 7 später 10 operativen Einheiten GmbH), tlw. auch mit kommunalen Teilgesellschaftern
- Reorganisation und Zusammenlegen von operativen Einheiten und Anlagen
- Jährlich Budgetplanungen hinsichtlich Umsatz, Kosten und Ergebnis mit der Zentrale abstimmen
-Freigabe von Anlage-und Fahrzeuginvestitionen von 5 bis 15 Mio. € pro Jahr


11/96 – 04/99
Niederlassungsleiter Fa. Scheele, Lennestadt, 170 MA; Jahresumsatz 23 Mio. €
- Entsorgung von 9 Kommunen in NRW mit allen Hausabfällen
- Betrieb einer Sonderabfallbehandlungsanlage
- Entsorgung von Industrie- und Sonderabfällen
- Verantwortlich für die jährliche Budgetplanung


07/93 – 10/96
Leiter der Stabsstelle Sonderabfall der Unternehmensgruppe Scheele
- Strategische Ausrichtung der Anlagen, insbesondere in den neuen Bundesländern
- Bau der Sonderabfallbehandlungsanlagen in Lennestadt, Neuwied, Bielefeld und Umbau in Weißenfels


07/86 – 06/93
Angestellter der Fa. Scheele, Lennestadt (Disponent, stellvertretender Niederlassungsleiter, 120 MA)
- Disposition von ca. 10 Fahrzeugen für Sonderabfälle
- Aufbau der bundesweiten Ringentsorgung für ölhaltige Abfälle mit 7 Fahrzeugen
- Aufbau KFZ-Entsorgung als Branchenlösung im Kreis Olpe
- Stellvertretende Leitung der Niederlassung Lennestadt für die Entsorgung von 9 Kommunen in NRW


03/86 – 07/86 Angestellter des Verlagshauses Hundem-Lenne-Kurier als MA der technischen Abteilung
- Mitarbeiter für die Erstellung von Festschriften diverser Vereine
- Aufbau eines Anzeigenblattes für die Kreise Olpe und HSK








Ausbildungen

Schulische Laufbahn:
10/79 – 10/85
Studium an der Universität Dortmund Fachrichtung Raumplanung
Abschluss: Diplom-Ingenieur (Dipl.-Ing.)
Diplomarbeit: Dorfentwicklungsplanung am Beispiel des sauerländischen Dorfes Enkhausen, Geburtsstätte des ehemaligen Bundespräsidenten Heinrich Lübke

1970 – 1979 Gymnasium Olpe, Abschluss Abitur

1966 – 1970 kath. Volksschule Bonzel, Grundschule Grevenbrück,

Weiterbildung:
Im Laufe der Jahre wurden Weiterbildungsseminare und Schulungen unterschiedlichster Art besucht.
Hierbei sind insbesondere zu nennen.
- mehrere Seminare zur Mitarbeiterführung
- Gefahrgutbeuftragter
- Abfallbeauftagter
- Entsorgungsfachbetrieb
- Grundsätze der KTL-Lackierung
- Methoden und moderne Führungsinstrumente
- …





Kernkompetenzen

Mitarbeiterführung, Controlling, Vertrieb

Sprachen

Deutsch
Englisch (fließend)
Grundkenntnisse Französisch und Latein

Sonstiges

Ich besitze den Führerschein der Klassen 2 und 3 alt.
Daneben engagiere ich mich ehrenamtlich im Vorstand des örtlichen Schützenvereins.

 Auswählen

Suchresultate

interimmanagementGeben Sie Ihre Beschreibung hier